top of page
Suche
  • MPL-Daniel

Wildfleisch bei Piercings: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung

Piercings sind seit Jahrhunderten eine beliebte Form der Körpermodifikation und Ausdruck der Individualität. Doch manchmal kann es bei der Heilung eines Piercings zu Komplikationen kommen, wie zum Beispiel der Bildung von Wildfleisch. In diesem Blogbeitrag werden wir genauer betrachten, was Wildfleisch bei Piercings ist, welche Ursachen es hat, wie man es behandeln kann und welche Maßnahmen zur Vorbeugung ergriffen werden können.


Was ist Wildfleisch bei Piercings?

Wildfleisch, auch als Hypertrophische Narbe bekannt, ist eine überschüssige Bildung von Gewebe um das Piercingloch herum. Es tritt in der Regel während der Heilungsphase des Piercings auf und kann sowohl bei frischen als auch bei älteren Piercings entstehen. Wildfleisch kann an verschiedenen Körperstellen auftreten, wie beispielsweise an Ohren, Nase, Lippen oder Bauchnabel.


Ursachen von Wildfleisch bei Piercings:

Die Bildung von Wildfleisch bei Piercings kann verschiedene Ursachen haben, darunter:

  1. Reizung und Trauma: Übermäßige Reizung des Piercings durch Berührung, zu enge Kleidung oder zu häufiges und zu frühes Wechseln des Schmucks kann zu Wildfleisch führen.

  2. Infektionen: Unzureichende Hygiene oder unsachgemäße Pflege des Piercings kann zu Infektionen führen, die wiederum die Bildung von Wildfleisch begünstigen.

  3. Fremdkörperreaktion: Der Körper kann auf bestimmte Schmuckmaterialien allergisch reagieren und dadurch Wildfleisch bilden. Achtet deshalb immer darauf, dass euer Schmuck eine gewisse Qualität hat


Wildfleisch an einem Nostrilpiercing

Behandlung von Wildfleisch bei Piercings:

Es ist wichtig zu betonen, dass es ratsam ist, bei Wildfleisch eine professionelle Meinung von einem erfahrenen Piercer oder einem Arzt einzuholen. In einigen Fällen kann Wildfleisch von alleine verschwinden, aber es gibt auch verschiedene Behandlungsmöglichkeiten:

  1. Salzwasser-Spülungen: Das regelmäßige Spülen des Piercings mit einer milden Salzwasserlösung kann die Heilung fördern und Entzündungen reduzieren.

  2. Kompressen: Das Auftragen von warmen Kompressen auf das betroffene Piercing kann helfen, die Durchblutung zu fördern und die Heilung zu unterstützen.

  3. Schmuckwechsel: In einigen Fällen kann das Wechseln des Schmucks zu einem hypoallergenen Material das Wildfleisch reduzieren. Hier wird auch meistens der bisherige Schmuck durch ein Labret oder Barbell ausgetauscht

  4. Cremen und Salben: In schweren Fällen können auch verschiedene Cremen und Salben verwendet werden. Haltet hier aber unbedingt vorher mit eurem Piercingstudio Rücksprache!

  5. Wildfleischplatten: Wildfleischplatten oder Wildfleischdiscs sind Silikonscheiben, welche auf das Piercing angebracht werden. Hierdurch wird das überschüssige Gewebe wieder zurück gedrückt. Lasst die Platten am besten von eurer/-m Piercer/-in anbringen, da hier zu viel Druck zu Verletzungen führen kann.


Wildfleischplatte auf einem Nostril

Vorbeugung von Wildfleisch bei Piercings:

Es ist immer besser, Wildfleisch zu vermeiden, als es später behandeln zu müssen. Hier sind einige Maßnahmen zur Vorbeugung:

  1. Gute Hygiene: Achte darauf, das Piercing regelmäßig und gründlich zu reinigen, wie es dein Piercer empfohlen hat.

  2. Vermeide Überreizung: Vermeide übermäßiges Berühren oder Ziehen am Piercing, und trage lockere Kleidung, die das Piercing nicht unnötig reizt.

  3. Wähle hypoallergenen Schmuck: Bei der Auswahl von Piercingschmuck achte auf hypoallergene Materialien wie Titan, Niobium oder chirurgischen Stahl.

  4. Warte bis dein Piercing Abgeheilt ist bevor du es Wechselst. Gerade bei einem zu frühen Wechsel auf einen Ring treten häufig Komplikationen auf.

  5. Downsizing: Lasst euren Ersteinsatz nach ein paar Wochen durch einen kürzeren Stab austauschen. Das vermindert den Druck und die Reibung, welche das Piercing irritieren können.


Fazit:

Wildfleisch bei Piercings kann ein ärgerliches Problem sein, aber mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit kann es oft behandelt oder vermieden werden. Wenn du Probleme mit deinem Piercing hast oder die Bildung von Wildfleisch vermutest, solltest du immer einen erfahrenen Piercer oder Arzt konsultieren, um die bestmögliche Beratung und Behandlung zu erhalten. Denke daran, dass jedes Piercing individuell ist und dass eine angemessene Pflege essentiell für eine problemlose Heilung ist.

Nostrilpiercing nach erfolgreicher Behandlung mit Wildfleischdiscs

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page